LOUNGE - Free Template by www.temblo.com
L o u n g e
In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Diese Frage musste ich mir gerade stellen, als ich nichts ahnend das Heute Journal anschaute. Als erstes kam ein Beitrag ?ber den Kongo, von wegen Milit?rputschen und Sklavenarbeit im Kupferabbau. Da werden echt Menschen wie Tiere behandelt. Und wer ist schuld daran? Wir Europ?er! Oh ja, wegen diesem drecks - Imperialismus! Danach kam noch ein Beitrag ?ber eine Frau, die ihre neun (!) Kinder heimlich gebar, dann umbrachte und in Blument?pfen (!!!) auf ihrem Balkon (!!!!!!!!) versteckte. Mir fehlten da echt die Worte. Ich meine, ich habe von diesem Fall nat?rlich schon in der Zeitung gelesen, aber dann noch zu sehen, wie diese offensichtlich v?llig kranke Frau vollommen gefasst aus dem Verhandlungsraum kommt... das ist wirklich unglaublich.

Jetzt noch irgendwelche Belanglosigkeiten ?ber meinen Alltag zu schreiben w?re wirklich alles andere als angebracht.

bis Morgen,

till
1.6.06 22:21


the view from the Pfingstwochenende

Ein kleines Review vom langen Wochenende:

Freitagabend war Carstens Feier, und zwar in Ebel, welcher zwar ein Stadtteil von Bottrop, aber trozdem am A. d. W. ist. Als mein Papa Marius, Janine und mich hingebracht hat, haben wir uns mindestens dreimal verfahren... . Und die Feier selbst war, hm... eher durchwachsen. Teilweise wars ganz nett, aber dann auch wieder relativ langweilig, weil der gemietete Raum einfach viel zu gro? war. Au?erdem kam eine recht illustre Gesellschaft von G?sten zustande (von 9 bis 13 waren alle Stufen vertreten...). Und ich glaube irgendwann war der Carsten ziemlich sauer auf mich, weil sich ein gewisses M?dchen, dass er gtu findet, den ganzen Abend mit mir anstatt ihm unterhielt. Kann man nix machen... .

Samstag war ich dann mit meiner Mutter erst beim Italiener und dann im Kino (Sakrileg). So schlecht fand ich den Film jetzt nicht, und wenn ich das Buch nicht gelesen h?tte, dann h?tte ich ihn wahrscheinlich sogar spannend gefunden. Aber zumindest die Schauspieler waren super. Vor allem Audrey Tautou, die kannte ich n?mlich nur aus "Le monde fabuleux d'Amelie Poulain", welchen ich pers?nlich ja nicht so verg?ttere wie alle anderen. Insgesamt also ganz nett.

Der Sonntag verlief dann relativ gechillt. Ich hab sehr lange geschlafen, dann haben wir gegrillt. Sonntagabend haben Janine, Marius, Chris, Carsten (er war anscheinend nicht mehr so sauer) und ich dann Monopoly mit ordentlich Bierkonsum gespielt, weil uns nichts besseres eingefallen ist. Ich h?tte mir ja gern noch X-Men 3 angeschut, aber davon konnte ich die anderen nicht ?berzeugen.

Der gestrigen allj?hrlich traditionellen Pfingstfahrradtour meiner spie?igen Nachbarn verweigerte ich mich dieses Jahr und fuhr mit meiner kleinen Schwester ins Kino. "Tierisch Wild", der neue Disney Film. Ein kleiner L?we im New Yorker Zoo kann nicht so toll br?llen wie sein Papa und haut in die Wildnis ab, Papa bricht auf um ihn zu retten. Am Ende lagen meine Nerven blank, aber meine Schwester war begeistert. Danach habe ich sie, spendabel wie ich bin, noch zu McDonald's eingeladen. Im Nachhinein kommt mir das irgendwie komisch vor... erst Kino, dann McDoof, so als w?re ich irgendsoein Wochendendpapa... naja.

Gestern Abend war dann auch noch diese Party von den zwei M?dels aus meiner Stufe (Caro und Lisa), die ich ja eigentlich nicht so wirklich kenne (die Caro ein bisschen aus Englisch, die Lisa ?berhaupt nicht). Dementsprechend "heiter" war dann auch die Feier. Zum Gl?ck kam irgendwann der Lugge, der au?er mir auch keinen kannte. Caro hat zwei wesentlich ?ltere Geschwister, und zwischendurch lief ihr kleiner Neffe im Raum umher. Und da wurde mir schlagartig bewusst, dass wenn meine Schwester selbst 18 wird, ich schon 27 bin... . Das beunruhigte mich irgendwie ein bisschen. Aber der Br?ller kommt noch. Auf dem R?ckweg hab ich mich tats?chlich verfahren. In Bottrop. Das Tor zur Schrebergartenanlage, wo die Feier stattfand, und durch welches ich beim Hinweg gefahren war, war n?mlich auf einmal zu, und deshalb musste ich irgendwie anders fahren, was sich als nicht sehr vorteilsreich herausstellte. Irgendwann wusste ich wirklich nicht mehr, wo ich war, und das war in dieser Situation alles andere als lustig. Zum Gl?ck fand ich irgendwann Richtungsschilder zu einer Autobahnauffahrt, an der ich mich orientieren konnte... .

Heute war ich in der Stadt und habe einen Bilderrahmen gekauft, in das ich ein Foto von mir hineintun werde, um dies dann meiner Oma zu schenken, welche am Freitag 80 wird. Deshalb werde ich auch Donnerstag schon nach Winterberg (da wohnt sie ja...) fahren und auch das Wochende da verbringen. Au?erdem erstand ich noch das neue Red Hot Chili Peppers Album. Das h?re ich mir gerade an, und es scheint wirklich ganz gut zu sein. Aber aprospros gute Musik: ich hab es endlich geschafft, mir ein paar Demos von Yeti, der neuen Band von John Hassal (damals Bassist bei den Libertines), zu besorgen. Sehr empfehlenswert. Ungef?hr vergleich mit dem 60s Pop von Brendan Benson oder so.

bis dato,

till
6.6.06 16:13


Neues von mir, dem Familienfeierveteranen

ja, ich habe den 80. meiner Oma ?berlebt. Aber so schlimm war's auch eigentlich nicht, vor allem, weil es eigentlich nur ein Mittagessen war (aber immerhin mit knapp 50 Leuten...). F?r eine abendf?llende Veanstaltung lie? sich meine Oma nicht begeistern, da sie daf?r angeblich nicht mehr die Kraft h?tte. Aber selbst wenn w?ren h?chstwahrscheinlich alle G?ste um 6 gegangen, um Fu?ball zu gucken.

Ja, der runde Ball beherrscht die Welt; nun ist es ganz und gar offiziell. Und ich kann nur ein weiteres mal schreiben, dass ich damit noch nie etwas anfangen konnte. Niemals. Ich war als kleiner Junge noch nicht mal im Fu?ballverein, wie es ja fast alle kleinen Jungen sind. Dementsprechend kann und will ich auch diese ganze WM Hysterie weder verstehen noch teilen. Aber wem's gef?llt... . Was mich allerdings nervt, ist dieser pseudo Nationalismus, der sich vornehmlich durch Schwarz Rot Goldene Flaggen am Auto bemerkbar macht. Wie kann man den bitte mit einer Deutschlandfahne am Auto durch die Gegend fahren?! Das w?re mir pers?nlich ja unvorstellbar peinlich.

Naja, immerhin ist es mittlerwile prima Wetter. Und ich habe es endlich geschafft, mir das erste Nick Drake Album ("Five Leaves Left") zu besorgen, bin n?mlich gestern auf dem R?ckweg von meiner Oma bei Mediamarkt in Bochum vorbeigefahren. Die haben da jetzt ?brigens ein ganzes Regal mit neuen Vinylplatten. Sehr l?blich.

bis dahin,

till
11.6.06 17:49


Hand in Hand

von den Beatsteaks h?re ich gerade. Ich finde, die Beatsteaks sind eine der wenigen englischprachigen Bands, bei denen man wirklich nicht h?rt, dass sie eigentlich aus Deutschland kommen. Und au?erdem sind sie eine ph?nomenale Liveband.

Aber jetzt zur?ck zu de wesentlicheren Dingen im Leben... die Sonne scheint immernoch, und das ist wunderbar. Im Moment schient es wirklich so, als ob tats?chlich jeder gut drauf w?re, und ich auch. Auf Grund des guten Wetters habe ich dann auch heute gleich Philo blau gemacht und bin mit ein paar Leuten in die Eisdiele an der Kirche in Bottrop City (whoho...) gegangen. Danach versackten Sven, Oli und ich bei einer gem?tlichen Shisha in Svens Garten.

Die Sommerferien, und somit das Hurricane, r?cken jetzt immer n?her. In einer knappen Woche geht's ab nach Schee?el. Ich glaube, dass das der pure Wahnsinn werden wird. Allein wegen den Strokes!

Und bevor ich's vergesse: ich habe jetzt auch so einen kuhlen ?ber-Bereich. Jawohl! Naja, werde jetzt wieder nach Drau?en gehen und das tolle Wetter in vollen Z?gen genie?en.

bis dato,

till
13.6.06 16:06


es ist Wochenende

Und zwar das letzte Wochenende vor den letzten Sommerferien meines Lebens. Ziemlich theatralisch... . Mittwochabend war ich bei Mirkos Party zum 19, die in einem "Minigolf Vereinsheim" stattfand. Ich wusste vorher ?berhaupt nicht, dass es ?berhaupt Minigolfvereine gibt, von Vereinsheimen ganz zu schweigen... . Aber immerhin kann ich jetzt voller Stolz von mir behaupten, dass ich w?hrend des ganzen Deutschland - Polen Spiels Minigolf gespielt habe. Danach fing es f?rchterlich an zu gewittern, deshalb ist's wohl mittlerweile auch etwas abgek?hlt und nicht mehr ganz so warm wie vor ein paar Tagen.

Aber jetzt mal im Ernst: diese ganzen Deutschlandfahnen fangen langsam an, mich wirklich zu nerven. Erst heute, als mein Hund mit mir spazieren ging, sah ich, wie jemand eine solche Fahne an sein Auto pappte. Und genauso sah dieser Kerl auch aus. Mindestens 150 Kilo Kampfgewicht und in einen modischen Trainingsanzug (was anderes h?tte wahrscheinlich auch nicht gepasst) samt Baseballkappe gekleidet. Au?erdem trug er einen Schnurrbart, was die ohnehin schon sehr stark vorhandene ?hnlichkeit zu einem Walross noch verdoppelte. Und das Auto war ein t?kiser Golf. Jawoll, meine Lieben Freunde, wir sind Deutschland! Ich hab ja nichts gegen einen gewissen Nationalstolz (auch wenn ich den von mir selbst nicht behaupten kann), aber m?ssen wirklich immer gleich alle so gnadenlos ?bertreiben? Und ausgerechnet wegen Fu?ball?! Im Moment l?uft ja zum Gl?ck noch alles relativ friedlich ab, aber was passiert, wenn Deutschland rausfliegt? Nennt mich einen Pessimisten, aber mir schweben da immer mehr diese Begriffe "Frankreich" und "1998" vor Augen, und das war ja wohl wirklich schrecklich.

bis dahin,

till
16.6.06 23:23


 [eine Seite weiter]
"Morgens früh lief ich hinaus
Das Gras war feucht vom frischen Tau
Ich schaute und war voller Glück
Verrückt, denn alles stimmt genau"

-Dirk von Lowtzow
L o u n g e
V I P - L o u n g e
L i n k s
S u c h e
Google
Gratis bloggen bei
myblog.de

© 2007 by Autor/in. All rights reserved.


© 2007 Free Template by www.temblo.com. Design by Creative Level.net - All rights reserved.